26.05.19 | Thementag

Musik an der Schwelle IV | ALFRED SCHNITTKE
Neue Musik als Spiegel des menschlichen Bewusstseins

mit Prof. Elmar Lampson und Matthias Bölts

Samstag, 26. Mai 2019 | 18:00 – 21:30 Uhr

18:00 Uhr   »Alfred Schnittke – ein musikalischer Grenzgänger«
                    Beiträge mit Musikbeispielen von Prof. Elmar Lampson, Matthias Bölts und Barbara Mraz
20:30 Uhr   Konzert mit Eurythmie
                    Klaviersonate und Sonate für Violoncello und Klavier (1978)

Mitwirkende:
Delphine Lizé  Klavier (Klaviersonate)  |  Barbara Mraz  Eurythmie
Barbara Hanssen  Violoncello  |  Yasuko Oshikawa  Klavier (Sonate für Violoncello)

Rudolf Steiner Haus Hamburg

26.01.19 | Chorkonzert

Messe G-Dur
Konzert mit Werken von Franz Schubert
Samstag, 26. Januar 2019 | 18 Uhr

Messe Nr. 2 G-Dur D 167 | Streichtrio B-Dur D 471
Ave Maria D 839 für Sopran und Orgel  | Arpeggione-Sonate D 821, 1. Satz

Alžbeta Hnilová Sopran | Ilona Glas, Anja Herbst Violine
Anja Noll Viola | Barbara Hanssen Cello
Paul Schmidt Orgel | Yasuko Oshikawa Klavier
Projektchor und -orchester MenschMusik Hamburg
Matthias Bölts  Leitung

Johannes-Kirche | Johnsalle 15-17 | 20148 Hamburg
Eintritt 10€

181221_H_Schubert_Chorkonzert_DINlang-1

 

 

 

 

 

 

 

 

11.11.18 | Liederabend

Liederabend mit Werken von Antonín Dvořák
Sonntag, 11. November 2018 | 19 Uhr

Alžběta Hnilová Sopran
Johannes Greiner Klavier

csm_Dvorak_Antonin_676ffa64bb

Die tschechische Sopranistin Alžběta Hnilová singt Lieder von Antonín Dvořák
in der Originalspracheund wird von Johannes Greiner am Flügel begleitet.
Antonín Dvořák vertonte unter dem Titel „Biblische Lieder“ eine Reihe von
Psalmen und Gebeten (darunter auch die bekannten Texte „Der Herr ist mein Hirte“
und „An den Wassern zu Babel saßen wir und weinten“) in einer schlichten,
kristallklaren, manchmal beinahe volkstümlichen und direkten musikalischen
Sprache. Sie gehen zu Herzen und bleiben doch auch geheimnisvoll. Dieser in
Amerika entstandene Zyklus, dessen teilweise volkstümliche Anklänge von
Dvořáks Sehnsucht nach seiner Heimat erzählen, gilt als bedeutendes Meisterwerk.
Im Konzert erklingen außerdem auch „Liebeslieder“ und „Zigeunerlieder“ von Dvořák.
Im Vergleich zeigt der Zusammenklang der „Biblischen Lieder“ mit den „Liebesliedern“, wie sehr für Dvořák das Beten mit
Liebe verbunden ist, und wie heilig ihm die Liebe ist. Die „Biblischen Lieder“ klingen teilweise wie Liebeslieder und die
„Liebeslieder“ wie Gebete. Die ausgewählten „Zigeunerlieder“ geben dem Liederabend die Würze.

Rudolf Steiner Haus Hamburg
Eintritt frei 

 

27.10.18 | Vortrag u. Konzert

»Musik für die Erde«
Samstag, 27. Oktober 2018

17:00 Uhr: »Erde, du Liebe, ich will.«
Ihre Natur, ihre Schädigung, ihre Heilung.
Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Schad, Biologe

19:30 Uhr: Konzert mit Einführung
S. Gubaildulina – »Am Rande des Abgrunds«
J. S. Bach – Cellosuite C-Dur BWV 1007
A. Pärt – »L’abbé Agathon«

Mitwirkende:
Marret Winger  Sopran | Harald Simon  Cello Solo (Gubaidulina)
Barbara Hanssen  Cello Solo (Bach) | Andreas Cessak  Dirigent
Cello-Ensemble MenschMusik Hamburg
Matthias Bölts  Musikvermittlung Konzert

Rudolf Steiner Haus Hamburg
Gesamtkarte 25 € | Vortrag 10 € | Konzert 15 €

180921_H_Musik_für_die_Erde_DINlang_1

 

23.09.18 | Eröffnungskonzert

Konzert zur Eröffnung des Studienjahres
Sonntag, 23. September 2018 | 19:30 Uhr

L. v. Beethoven – Sonate für Klavier und Violoncello C-Dur, op. 102 Nr. 1 (1815)
A. Schnittke – Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 1 (1978)
C. M. v. Weber – Trio für Flöte, Cello und Klavier g-Moll op. 63 (1819)

Sabine Heitsch  Flöte
Barbara Hanssen  Cello
Yasuko Oshikawa  Klavier

Rudolf Steiner Haus Hamburg
Eintritt frei

180923_H_Eröffnungskonzert_3_cropped_1